Juli_2016 010

9.9.2017: An Tageln wie Dieseln

. sollte man als Voll-O-Wer (?) des Langzeit-Musiktherapieprojekts Heinz im Sinn & the Geteiltdurchs auf keinen Fall zu Hause bleibeln. Oder gar das Bett hüteln! Wenn Sie jetzt denkeln „Was soll das denn nun wieder bedeuteln?“, streichen Sie einfach ein paar Ls. Zum Beispiel in b’au oder ‚i’a. Sollten Sie partout keine Ls streichen wollen, trinken Sie stattdessen einen. Das hilft auch!

„An Tageln wie Dieseln“ wird ein wahres L-Dorado für alle, die nicht so genau wissen möchten, welcher Mani die Abgaswerte bei VW puliert hat oder warum die Stadt Aachen nicht endlich den Braixit erklärt und alle Frisöre verhaften lässt, die ihren splissigen Vokuhila-Buden mit Hilfe ausgelutschter Aix-Wortspielchen einen frankophonen „tâtche“ verleihen möchten. An Tageln wie Dieseln geht es einzig und allein um Unfug. Mit Noteln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.