Jahr und Amen

Jahr und Amen- Ein Rückblick auf 2015

JahresEndProgramm_JahrUndAmen_20151218_fWeihnachten steht vor der Tür – nur noch wenige Tage, dann ist dieses seltsame Jahr auch schon wieder Geschichte. Was liegt also näher, als in sich zu gehen, Revue zu ziehen und ein Resümee bzw. inne zu halten? Neuseeland jedenfalls nicht.

Es war ein Jahr der Ankünfte und Abschiede, geprägt von Migranten, Missgünstigen und ihren Mitläufern, von sozialen Hetzwerken und durchgeknallten Airbuspiloten, von zerplatzten Sommermärchen und zerknirschten Winterkörnern. Und wie viele Menschen, die unser Leben entscheidend mitgeprägt haben, sind für immer gegangen und haben uns allein zurückgelassen: Horst Buhtz etwa, Demis Roussos, Karl Moik und – ach, wer wird jetzt wohl im Aufnahmestudio Zürich den Hörer abheben? – der unvergleichliche Konrad Toenz. All diesen Ereignissen und Personen soll nun noch einmal Reverenz erwiesen werden.

Die vier vollweisen Herren Horriar, Siemon-Croé, Stetter und Wien könnten zwar auf eine stattliche Anzahl von Jahren zurückblicken, haben sich aber dennoch auf das just vergangene konzentriert und dabei jede Menge wirre Gedanken entwickelt. Ihr Fazit lautet „Jahr & Amen“ – ein etwas anderer Abend mit Heinz im Sinn & the Geteiltdurchs in Geschichten, Szenen, Gedichten und Liedern.

Freitag, 18.12.2015, 20:00 Uhr, Raststätte, Lothringerstraße 23
Sonntag, 20.12., 19:30 Uhr, Leerzeichen, Viktoriastraße 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.